Homöopathie

Homöopathische Mittel werden aus Pflanzen, Mineralien, Metallen, Säuren und sogar Tiersubstanzen (z. B. Tinte des Tintenfischs, Schlangengifte) gewonnen. Durch homöopathische Medikamente kann man sowohl rein körperliche Beschwerden behandeln als auch auf das seelische Befinden Einfluss nehmen.

Homöopathische Medikamente stehen in verschiedenen Potenzen zur Verfügung und werden von mir auf Ihr spezielles Anliegen zugeschnitten verabreicht.

Ich biete in meiner Praxis die Behandlung mit eher körperlich ausgerichteten homöopathischen Tiefpotenzen an und behandele auch mit homöopathischen Komplexmitteln, die eine Mischung verschiedener homöopathischer Substanzen enthalten.

Bei chronischen Krankheitsfällen oder in Fällen, in denen die klassische Naturheilkunde an ihre Grenzen stößt, biete ich eine komplette Anamnese nach der "Empfindungsmethode" nach Rajan Sankaran an. Hierbei konzentrieren wir uns über mindestens eine Stunde auf die Auswirkungen Ihrer Hauptbeschwerden auf Ihr Empfinden und Erleben der Beschwerden im täglichen Leben. Ziel ist es, einen roten Faden zu finden, der sich durch Ihre Symptome und Ihr (Er-)leben zieht, wie eine Brille, durch die Sie Ihr Leben und Ihre Beschwerden sehen. Dann suchen wir nach dem Heilmittel, das eine ganzheitliche Heilung anstoßen kann - so dass sich Ihre körperllichen Beschwerden bessern und Sie sich auch seelisch gesünder und kraftvoller fühlen.

Bei der Suche nach dem passenden homöopathischen Arzneimittel gehe ich nicht nur nach bestimmten Diagnosen, sondern nach den individuellen Symptomen des Patienten. „Ein Mittel gegen Kopfschmerzen“ gibt es z. B. nicht. Hier kommen je nachdem, ob es sich z. B. um stechende, ziehende, pulsierende, drückende, links-, rechts- oder beidseitige Kopfschmerzen handelt – ob Wärme- oder Kälteanwendungen bessern, ob Dunkelheit oder Licht die Schmerzen lindern – unterschiedliche Mittel zur Anwendung. Somit kann ich nach den von Ihnen beschriebenen Symptome ein individuelles Mittel wählen.