Ohr-Akupunktur

Der französische Arzt Dr. Paul Nogier entdeckte und entwickelte vor etwa 50 Jahren die Ohrakupunktur. Im Gegensatz zur Jahrtausende alten chinesischen Körperakupunktur ist die OAP also eine relativ „junge“ Behandlungsmethode, die von Europa aus nach China kam.

Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone, auf der der gesamte Körper abgebildet ist (Ohrreflexzonen nach Nogier und Bahr). Innere Organe, die Psyche, das Hormonsystem und der Bewegungsapparat (Wirbelsäule, Gelenke, bestimmte Muskelgruppen) können mit OAP getestet und therapiert werden.

Die Behandlung geschieht durch das Setzen von Nadeln in die entsprechenden Punkte am Ohr und bewirkt eine Entspannung und Regulierung des Organismus.

Einige Anwendungsgebiete der Ohr-Akupunktur:

  • Allergien
  • psychische Verstimmungszustände (Ängste, Motivationslosigkeit, Verlust der Lebensfreude, etc.)
  • Frauenbeschwerden, Wechseljahresbeschwerden
  • Schmerzzustände der Muskeln und Gelenke
  • Raucherentwöhnung