Frauenheilkunde

Naturheilkunde für Frauen

Natürliche Behandlung für Frauen

Die Naturheilkunde / Frauenheilkunde bietet ein großes Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten weiblicher Beschwerden. Dazu zählen beispielsweise PCO-Syndrom, Kinderwunsch, Pilz (Vaginal, Darm), Blasenentzündungen, Wechseljahresbeschwerden etc. Hier eine (nicht vollständige) Auflistung:

  • schmerzhafte oder unregelmäßige Regel
  • PMS – prämenstruelles Syndrom mit Stimmungssschwankungen und Spannungsgefühl in der Brust
  • ein instabiles Hormonsystem
  • Eierstockszysten
  • PCO-Syndrom
  • Post-Pill-Syndrom
  • (unerfüllter) Kinderwunsch
  • vaginale Infektionen z. B. durch Pilze
  • Ausfluss
  • Harnwegsinfektionen, Reizblase, Harninkontinenz
  • Probleme nach dem Absetzen der Pille (Post-Pill-Syndrom)
  • PCO-Syndrom
  • hormonell bedingte Hautprobleme
  • auffällige PAP-Befunde
  • Myome
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Wechseljahresbeschwerden

Eine gründliche Anamnese und Diagnostik bringen uns wertvolle hinweise für das Therapiekonzept.

Durch Behandlungen mit Heilpflanzen, Homöopathie, Ohr-Akupunktur und evtl. Schröpfen von entsprechenden Reflexzonen kann der Körper in seiner Funktion und seinen hormonellen Regelkreisen unterstützt und die Selbstheilung angeregt werden.

Kinderwunsch

Ich berate Sie gerne zum Thema naturheilkundliche, ganzheitliche Unterstützung bei Kinderwunsch. Hier kann die Naturheilkunde ihr ganzes Spektrum an Unterstützung für Körper und Seele zum Einsatz bringen. Das Hormonsystem und den Zyklus regulieren, die Funktion von Hypophyse und Eierstöcken unterstützen, eine „Nestreinigung“ machen, Vitamine und Mineralien überprüfen, mit Ohr-Akupunktur die Seele unterstützen und Stress reduzieren – hierbei unterstütze ich Sie gerne.

Schwangerschaft und Stillzeit

Frauenheilkunde – in der Schwangerschaft und Stillzeit können Frauen die sanften Therapiemöglichkeiten von naturheilkundlichen Methoden für Ihre Gesundheit nutzen. Homöopathie und Ohr-Akupunktur beispielsweise bieten auch für Schwangere, die ja eigentlich keine Medikamente einnehmen sollten, sanfte und nebenwirkungsfreie Behandlungsmöglichkeiten, z. B.

  • bei Schwangerschaftsübelkeit
  • bei Stimmungsschwankungen
  • zur Gewebspflege gegen Schwangerschaftsstreifen
  • bei Rückenbeschwerden
  • bei mangelndem Milchfluss oder zu viel Milch
  • begleitend bei Brustentzündungen stillender Frauen
  • zur Geburtsvorbereitung etc.

Wechseljahre

Ein wichtiges Thema ist auch die Diagnose und Behandlung von Wechseljahresbeschwerden. Ein Hormon-Speicheltest kann Aufschluss über einen Hormonmangel oder Hormonungleichgewicht geben und die Behandlung mit naturidentischen oder homöopathischen Hormonpräparaten flankieren.

Die Untersuchung des Mineralstoffhaushaltes im Vollblut zeigt Verschiebungen auf und bringt Aufschluss zu Mangel oder Übergewicht an Mineralien. Mit orthomolekularen Maßnahmen und Schüssler Salzen kann dann die Therapie individuell abgestimmt werden. Hitzewallungen sind oft zusätzlich durch Mineralien zu behandeln.

Naturheilkunde ergänzt Schulmedizin

Ebenso bieten sich gute Möglichkeiten einer zusätzlichen naturheilkundlichen Behandlung bei Diagnosen wie z. B. einem erhöhten PAP-Wert. Selbstverständlich ist hierbei die sorgfältige schulmedizinische Abklärung, Behandlung und Kontrolle des Krankheitsverlaufes wichtig.